Cover_Gescheiterte-Flucht
Und trotzdem habe ich JA gesagt

Und trotzdem habe ich JA gesagt

Art.Nr.:
176.831
sofort lieferbar sofort lieferbar
9,95 EUR

inkl. 7% MwSt. zzgl. Versand

Kundenrezensionen

  • 05.01.2016
    Dieses Buch ist ein Tatsachenbericht. Die Autorin Brigitte Grill berichtet hier, wie sie ihren Mann Martin kennenlernt, der aus einem schwierigen Elternhaus kommt und demzufolge viele Lasten mit sich herumträgt, die er erstmal verarbeiten und bewältigen muss. Der Glaube ist die treibende Kraft, der beide zusammenhält und der Grundlage für das gemeinsame Leben ist. Mir hat dieser persönliche Lebensbericht gut gefallen. Als Leser stellt man fest, wie viele Schwierigkeiten es im Leben geben kann und wie man daran arbeiten muss, um sie zu bewältigen. Gerade alte Lasten aus der Vergangenheit belasten schwer und in einer neuen Beziehung muss man sie auf Dauer ablegen, sonst wirken sie wie Gift. Vergebung ist auch ein Thema, das zur Sprache kommt. Martin hat sehr an dem Verhalten seiner Mutter zu leiden. Ich finde es sehr gut, dass Brigitte, seine Frau, nie aufhört, dieses Verhältnis zu klären. Selbst wenn es lange dauert und viel Gebet braucht, diese Versöhnung ist enorm wichtig. Ohne Versöhnung kann man sein ganzes Leben zerstören, es zerfrisst einen auf Dauer. Ich finde dieses Buch ermutigend für Menschen, die auch in schwierigen Situationen stehen. Der Glaube kann ein enormer Halt sein, wenn man es nur zulässt. Jetzt würde mich sehr interessieren, wie es mit Martin und der Familie weitergegangen ist. Meine Leseempfehlung für alle Leser, die gerne wahre Geschichten lesen. Elternhaus kommt und demzufolge viele Lasten mit sich herumträgt, die er erstmal verarbeiten und bewältigen muss. Der Glaube ist die treibende Kraft, der beide zusammenhält und der Grundlage für das gemeinsame Leben ist. Mir hat dieser persönliche Lebensbericht gut gefallen. Als Leser stellt man fest, wie viele Schwierigkeiten es im Leben geben kann und wie man daran arbeiten muss, um sie zu bewältigen. Gerade alte Lasten aus der Vergangenheit belasten schwer und in einer neuen Beziehung muss man sie auf Dauer ablegen, sonst wirken sie wie Gift. Vergebung ist auch ein Thema, das zur Sprache kommt. Martin hat sehr an dem Verhalten seiner Mutter zu leiden. Ich finde es sehr gut, dass Brigitte, seine Frau, nie aufhört, dieses Verhältnis zu klären. Selbst wenn es lange dauert und viel Gebet braucht, diese Versöhnung ist enorm wichtig. Ohne Versöhnung kann man sein ganzes Leben zerstören, es zerfrisst einen auf Dauer. Ich finde dieses Buch ermutigend für Menschen, die auch in schwierigen Situationen stehen. Der Glaube kann ein enormer Halt sein, wenn man es nur zulässt. Jetzt würde mich sehr interessieren, wie es mit Martin und der Familie weitergegangen ist. Meine Leseempfehlung für alle Leser, die gerne wahre Geschichten lesen.
    Zur Rezension
  • 15.02.2015
    Authentischer Lebensbericht Wer eine verpfuschte Kindheit und Jugend hatte, wer einmal mit dem Gesetz in Konflikt kommt, hat in seinem Leben keine Chance mehr. So sagt die veröffentlichte Meinung. Das führt dann dazu, daß wohlmeinende Mitarbeiter im sozialen Bereich alles entschuldigen, weil ja so viel Schaden angerichtet wurde. Und künftig alle weiteren Fehler auch nicht mehr ernst nehmen. Das bewirkt aber nur neue Verletzungen, einen weiteren Abstieg in die Kriminalität und ein immer schlimmer verpfuschtes Leben. Seit Kirsten Heisig ist vieles bekannt geworden, was unter Jugendlichen geschieht - und wie schlimm die Wirklichkeit in bestimmten Milieus ist. Aber es gibt einen Weg aus dem Sumpf! Brigitte Grill hat es gewagt, jemanden zu heiraten, der auf dem besten Weg war, sein Leben vor die Wand zu fahren. Gemeinsam haben sie es geschafft. Beim Lesen fiebert man mit, wie Martin ganz unten ist und dann mit Brigittes Hilfe den Weg in ein geordnetes Leben findet. Mit im Boot der beiden, starker Anker und Kraft für jeden Tag: Jesus Christus, der Held von Golgatha! Dieses Buch hat mich sehr bereichert: Ein Tatsachenbericht über eine Befreiung und den Start in ein ganz neues Leben. Ehrlich beschreibt die Autorin ihren gemeinsamen Beginn, den mühevollen Weg, aber auch die schönen Erlebnisse und die Befreiung. Hier ist der Weg beschrieben, wie aus einem verpfuschten Leben ein Leben wird, das andere bereichert. Es ist möglich! Chance mehr. So sagt die veröffentlichte Meinung. Das führt dann dazu, daß wohlmeinende Mitarbeiter im sozialen Bereich alles entschuldigen, weil ja so viel Schaden angerichtet wurde. Und künftig alle weiteren Fehler auch nicht mehr ernst nehmen. Das bewirkt aber nur neue Verletzungen, einen weiteren Abstieg in die Kriminalität und ein immer schlimmer verpfuschtes Leben. Seit Kirsten Heisig ist vieles bekannt geworden, was unter Jugendlichen geschieht - und wie schlimm die Wirklichkeit in bestimmten Milieus ist. Aber es gibt einen Weg aus dem Sumpf! Brigitte Grill hat es gewagt, jemanden zu heiraten, der auf dem besten Weg war, sein Leben vor die Wand zu fahren. Gemeinsam haben sie es geschafft. Beim Lesen fiebert man mit, wie Martin ganz unten ist und dann mit Brigittes Hilfe den Weg in ein geordnetes Leben findet. Mit im Boot der beiden, starker Anker und Kraft für jeden Tag: Jesus Christus, der Held von Golgatha! Dieses Buch hat mich sehr bereichert: Ein Tatsachenbericht über eine Befreiung und den Start in ein ganz neues Leben. Ehrlich beschreibt die Autorin ihren gemeinsamen Beginn, den mühevollen Weg, aber auch die schönen Erlebnisse und die Befreiung. Hier ist der Weg beschrieben, wie aus einem verpfuschten Leben ein Leben wird, das andere bereichert. Es ist möglich!
    Zur Rezension