Ihr Warenkorb
keine Produkte

Manuskript einsenden

Wir sind ständig auf der Suche nach guten Manuskripten und möchten ausdrücklich auch Erstautoren ermutigen, ihr Manuskript zur Prüfung einzusenden. Dabei bitten wir jedoch folgende Punkte zu berücksichtigen:

  1. Wir veröffentlichen nur Bücher, die eine klare christliche und biblisch fundierte Botschaft enthalten. Unser Schwerpunkt liegt dabei auf Romanen, Erzählungen, Kinderbüchern, Biografien sowie leicht verständlichen Büchern, die zum Wachstum im Glauben anspornen. Bitte rufen sie nicht vorher an, um zu fragen, ob wir Interesse haben. Wenn Ihr Manuskript die genannten Bedingungen erfüllt, sind wir interessiert.
  2. Autoren solcher Bücher müssen unserer Überzeugung nach selbst überzeugte Christen sein und Jesus Christus als Herrn über ihr Leben anerkennen. Dazu gehört insbesondere der Glaube, nur auf der Grundlage des Erlösungswerks von Jesus Christus am Kreuz von Golgatha errettet zu sein. Übersenden Sie uns daher bitte zusammen mit dem Manuskript auch eine kurze Darstellung Ihrer Glaubensgrundlagen oder einen "geistlichen Lebenslauf". Bei Inhalt und Gestaltung haben Sie alle Freiheiten.
  3. Bitte senden Sie grundsätzlich Ihr vollständiges Manuskript als pdf- oder Word-Datei oder in einem anderen gängigen Format in lesefreundlichem Layout (DIN A4) per E-Mail an lektorat@boas-verlag.de. Per Post eingesandte Manuskripte können leider nicht bearbeitet werden. Für unaufgefordert eingesandtes Material kann keine Haftung übernommen werden, eine Rücksendung ist nicht möglich.
  4. Um uns die Bearbeitung zu erleichtern, sollten Sie außerdem ein Exposé oder eine Inhaltsangabe im Umfang von max. 3 DIN-A4-Seiten beifügen.
  5. Unter Umständen kann es einige Zeit dauern, bis Ihr Manuskript sorgfältig geprüft werden kann, nicht selten sogar mehrere Monate. Und nicht immer geht es nach der Reihenfolge der Einsendungen. Bitte haben Sie Verständnis dafür, wenn unsere Antwort auf sich warten lässt. Wir antworten auf jeden Fall auf Ihr Manuskriptangebot.
  6. Sollten wir Ihr Manuskript ablehnen, so können wir dies im Normalfall nicht detailliert begründen. Bitte haben Sie Verständnis dafür.

 

Und auch das sollten Sie noch wissen:

Obwohl wir ausdrücklich die Einsendung von Manuskripten wünschen, auch von unerfahrenen Erstautoren, müssen wir leider
dennoch viele Manuskripte aus den unterschiedlichsten Gründen ablehnen. Aller Erfahrung nach werden weniger als 1% der unverlangt eingesandten Manuskripte veröffentlicht, nicht nur bei uns, sondern auch bei anderen Verlagen. Folgende Hinweise helfen Ihnen vielleicht, die Chancen Ihres Manuskripts ein wenig zu erhöhen:

  • Das Schreiben ist ein "Handwerk" (wie Schreinern oder Backen) und kann erlernt werden. Die berühmte Muse und das angeborene Talent reichen gewöhnlich nicht aus, um ein gutes Buch zu schreiben. Meist kann man bereits auf der ersten Seite eines Manuskripts erkennen, ob der Autor / die Autorin sein / ihr "Handwerk" versteht. Es gibt viele gute Bücher und Internetseiten, die dabei helfen, zumindest die wichtigsten Grundlagen zu erlernen und Ihr Manuskript aus der Masse herausstechen zu lassen.
  • Die Auswahl auf dem Buchmarkt ist groß - auch auf dem christlichen Buchmarkt. Ein Buch muss im wahrsten Sinne des Wortes verkauft, die Leser müssen überzeugt werden. Warum also sollte ein Kunde in der Buchhandlung ausrechnet nach Ihrem Buch greifen? Was ist daran so besonders, so einmalig? Können Sie uns das mit ein oder höchstens zwei Sätzen erklären? Dann haben Sie bereits die erste große Hürde gemeistert.